Augusts Prachtbauten, pflanzliche Ornamente und die Insekten-Wiesen 

Zu einem gelungenen Muttertag gehören nicht nur Blumen und Frühstück. Den Tag perfekt macht ein Ausflug. Wir waren in einer der schönsten Ecken Dresdens. Schloss und Park Pillnitz gehören zum prachtvollen Erbe August des Starken. Auf einem herrlichen Fleckchen Erde wetteifern hier Prachtbauten und Ornamente aus allerlei Blüten und Pflanzen, um die Aufmerksamkeit des Betrachtenden.

Leuchtende Kinderaugen, klingelnde Ohren und Klemmbausteine

Das Legoland Berlin stellt eine sonst stets geltende Regel auf den Kopf: „Zutritt nur in Begleitung von Kindern“ und so ist hier auch alles auf sie eingestellt. Das führt natürlich zu strahlenden Kinderaugen. Bei mir jedoch leider zu klingelnden Ohren. Die Lautstärke gleicht der einer Fabrikhalle. Nach meinem Hörsturz vor wenigen Wochen, bin ich zudem noch etwas empfindlich.

Gondwanaland und das 360°-Ringbecken

Das Gondwanaland ist beeindruckend. Bevor man die Riesentropenhalle über die schwingenden Baumwipfel-Pfade entdeckt, lohnt sich eine Floßfahrt, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Eigentlicher Grund für die Fahrt nach Leipzig war das komplett sanierte Aquarium. Ich war von diesem zwar nicht enttäuscht, hatte mir aber mehr versprochen.

Licht, Musik und die Bild von Vincent van Gogh

Was für ein intensives Erlebnis! Was für ein Ereignis! Es ist erstaunlich, welche Gefühle durch den Einsatz von Licht und Musik erzeugt werden können. Es ist wie ein Eintauchen in die Bilder des Vincent van Gogh, wenn aus seinen Bildern verwelkte Sonnenblumenblätter fallen oder ein Vogel-Schwarm zu einem Flug aufbricht.

Vorletzter Urlaubstag 2021 und der ersehnte Schnee in Altenberg

Neidisch hatte ich in den letzten Tagen auf die Schnee-Bilder in den Nachrichten geguckt. Hier in Dresden, aber auch im Erzgebirge hatte es gerade mal für den sprichwörtlichen Puderzuckerhauch gereicht. Dass mein vorletzter Urlaubstag im Jahr 2021 mit einem ersehnten Flockengestöber startete, ließ nur einen Entschluss zu: Ab in den Schnee nach Altenberg. Da störte nicht einmal der zähe Nebel.