Panzer, Steuern, Apps und die deutsch-ukrainischen Unterschiede

„Ihr habt einen russischen Panzer oder gepanzerten Personentransporter erbeutet und macht euch Sorgen darüber, wie ihr ihn in der Steuererklärung deklarieren sollt? Bleibt ruhig!“ In der Bundesrepublik wäre so eine Reaktion wie des ukrainischen Finanzamts wohl eher undenkbar. Schneller als Molotov-Cocktails gebaut werden können, gäbe es bei uns schon das passende Formular.