Drei Stunden, fünf Minuten und die gleichzeitige Aufführung zweier Bühnenstücke zum blutigen Aufstieg und tödlichem Fall des schottischen Königs Macbeth

Das Stück „Macbeth“ stammt aus der Feder von William Shakespeare und erzählt die Geschichte des vornamenlosen Heerführers, der durch Mord auf den schottischen Thron kam und später selbst durch ein Schwert gerichtet wurde. Keine leichte Kost für einen Montagabend im Schauspielhaus Dresden.