Krieg, Wirtschaft und die Moral

Art. 5 • Freitag, 15. Juli 2022

Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist. Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler. Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.

Martin Niemöller (1892-1984), Pfarrer

Menschen sterben in der Ukraine. Männer müssen in den Krieg. Kinder und Frauen flüchten. Die deshalb verhängten Strafmaßnahmen gegen den russischen Aggressor haben aber auch immer mehr Auswirkungen auf unsere Wirtschaft. Häufiger wird deshalb gefordert, dass die Sanktionen zurückgefahren werden.

polemisch – scharf und unsachlich

Ich frage mal recht polemisch – also scharf und unsachlich: Die Justiz hat ebenfalls Auswirkungen auf den Staatshaushalt. Aufklärung von Verbrechen, die Verurteilung der Täter und die Vollstreckung von Strafen kostet Deutschland Unmengen von Geld. Wollen wir also Polizei, Gerichte und den Knast nicht auch gleich abschaffen, möglichst zugunsten eines Wirtschaftsförderprogrammes? Das Fehlverhalten Einiger muss hier auch von den Steuerzahlern finanziert werden.

Ich mag Preiserhöhungen auch nicht und hoffe, dass ich durch den nächsten Winter komme, ohne auf Erspartes zurückgreifen zu müssen. Die Gedanken an die nähere Zukunft machen wir Angst.

Doch da ist noch eine andere Seite des Themas! Was sendet es für ein Signal, wenn wir einem Krieg nur teilnahmslos zusehen!?

Meine Frage

Moralisch integer zu handeln, ist nicht einfach. Und wenn wir ehrlich sind, handeln unsere Politiker auch nicht immer und überall auf der Welt mit den gleichen Maßstäben.

Deshalb meine Frage an alle: Wie gehen wir mit Kriegsverbrechern wie Herrn Putin um?

2 Kommentare

    1. Zumal wir dankbar sein sollten, dass wir „nur“ die wirtschaftlichen Folgen ertragen müssen. Ich möchte keinen Krieg erleben müssen und niemand weiß, was Herr Putler macht, wenn er die Ukraine dem Russischen Reich einverleibt hat.

Kommentar verfassen