Corona und der Fahrstuhl

Behind Blue Eyes • Montag, 2. März 2020

Wir waren gestern bekanntlich in der Gemäldegalerie. Passend zur derzeit grassieren Corona-Hysterie-Welle möchte ich dazu noch eine kleine Story erzählen. Sie spielt im Fahrstuhl des Semperbaus am Zwinger.

Der Ausstellungsbesuch sollte in der 2. Etage starten. Deshalb ging es schnurstracks zum Aufzug. Gemeinsam mit uns stiegen noch zehn andere Leute ein. Ich konnte natürlich nicht und musste einen Husten simulieren.

Ein älterer Mann schmunzelte mich an: „Na?“ „Keine Angst. Das ist nur TBC“. „Na hoffentlich eine offene. Dann haben wir alle was davon“.

Alle im Fahrstuhl mussten lachen und so konnte ich meine Angst vergessen. Ich hatte beim Einsteigen nämlich tatsächlich ein flaues Gefühl im Magen, da ich es hasse mit dem Aufzug zufahren. Als 10jähriger bin ich nämlich mal steckengeblieben.

Hier einige Impressionen aus der Gemäldegalerie und folgen Sie mir doch bitte auch bei Instagram.

Kommentar verfassen